Navigation und Service

Pflanzenschutz-Kontrollprogramm

Das Pflanzenschutzrecht enthält umfangreiche Bestimmungen zum Verkehr und zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln, deren Einhaltung von den Bundesländern genau überwacht wird. Um die Effizienz dieser Kontrollen zu erhöhen, haben die Länder beschlossen, ihre Überwachungsprogramme untereinander abzustimmen und künftig nach einheitlichen Standards zu arbeiten. Unter der Geschäftsführung des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) arbeitet die Arbeitsgemeinschaft Pflanzenschutzmittelkontrolle (AG PMK) mit Fachleuten der Länder die Empfehlungen für solche Standards in Form eines Handbuchs aus und koordiniert das Kontrollprogramm. Das Handbuch Pflanzenschutz-Kontrollprogramm beinhaltet Informationen über die verschiedenen Rechtsgrundlagen und Kontrollbereiche, Vorgaben zu den einzelnen Prüftatbeständen, Aussagen zum Kontrollumfang und Hinweise zur Berichterstattung. Es ist gewissermaßen ein Wegweiser zur praktischen bundeseinheitlichen Durchführung der Kontrollen. Das Programm ist in einer Broschüre beschrieben, die rechts abrufbar ist (Weitere Informationen: Beschreibung).

Ziel des Pflanzenschutz-Kontrollprogramms

Vorrangiges Ziel der Behörden ist die Einhaltung pflanzenschutzrechtlicher Vorschriften beim Inverkehrbringen und bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln und Pflanzenschutzgeräten. Verstöße werden verfolgt und geahndet. Aus den Ergebnissen des Kontrollprogramms werden zudem Rückschlüsse auf zukünftige Schwerpunkte bei Aufklärung und Beratung gezogen und ermittelt, ob die bestehende Rechtsgrundlagen angepasst werden müssen.

Durchführung

Das Programm wird von den zuständigen Landesbehörden als Teil der fachrechtsbezogenen Kontrollaufgaben durchgeführt. Es werden vor allem solche Kontrollbereiche einbezogen, die im Hinblick auf den gesundheitlichen Verbraucherschutz und den Schutz des Naturhaushaltes als besonders risikobehaftet angesehen werden. Die Ergebnisse der Länderkontrollen werden an das BVL weitergeleitet, wo das Material ausgewertet und zu einem Bericht zusammengefasst wird. Die Ergebnisse werden auch an die Europäische Kommission weitergegeben. Die bisher erschienenen Jahresberichte sind rechts abrufbar.

Fortschreibung des Handbuchs

Das Handbuch wird durch die Arbeitsgemeinschaft Pflanzenschutzmittelkontrolle (AG PMK) in regelmäßigen Zeitabständen überprüft und den aktuellen Entwicklungen angepasst. Anregungen und Verbesserungsvorschläge werden vom BVL gesammelt und in der AG PMK aufgenommen. Mit der Ausgabe vom April 2014 liegt ein grundlegend überarbeitetes Handbuch vor. Die umfangreichen Änderungen ergaben sich aus dem Inkrafttreten der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 und der Umsetzung der Richtlinie 2009/128/EG in das nationale Recht. Die jeweils aktuelle Version des Handbuchs ist rechts abrufbar.

Gesetzliche Grundlagen

In den Ländern obliegt nach § 59 des Pflanzenschutzgesetzes die Durchführung dieses Gesetzes einschließlich der Überwachung der Einhaltung seiner Vorschriften den nach Landesrecht zuständigen Behörden. Seitens des Bundes wirkt gemäß § 58 des Pflanzenschutzgesetzes das BVL an der Überwachung von Pflanzenschutzmitteln mit.

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2016 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit