Navigation und Service

Pflanzenschutzmittel für Haus und Kleingarten

In Haus und Kleingarten dürfen ohne Sachkundenachweis nur Pflanzenschutzmittel angewendet werden, die den Aufdruck tragen "Anwendung durch nichtberufliche Anwender zulässig". Über die Eignung für nichtberufliche Anwender entscheidet das BVL bei der Zulassung. Kriterien sind unter anderem die Eigenschaften der Mittel, Art und Größe der Verpackung und die Dosiereinrichtung.

Auch wenn diese Mittel einfach in der Handhabung sind und vergleichsweise günstige Eigenschaften haben, sollten sie dennoch mit dem nötigen Verantwortungsbewusstsein angewendet werden. Die gesetzlichen Vorschriften zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln gelten auch für nichtberufliche Anwender. So darf die Anwendung nur in den zugelassenen Anwendungsgebieten erfolgen und es sind die Anwendungsbestimmungen einzuhalten. Der Anwender sollte sorgfältig die Gebrauchsanleitung lesen und beachten; darin steht alles, was zur sicheren und vorschriftsmäßigen Anwendung nötig ist.

Eine wichtige Vorschrift im Pflanzenschutzgesetz besagt, dass Pflanzenschutzmittel nicht auf befestigten Flächen und im Übrigen nur auf landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen angewendet werden dürfen. Auf anderen Flächen, z. B. Wegen, Wegrändern, Garagenzufahrten und Stellplätzen sind Pflanzenschutzmittel tabu. Anwendungen dort stellen Ordnungswidrigkeiten dar, die mit Bußgeld geahndet werden können. Das Verbot gilt auch dann, wenn in der Gebrauchsanleitung eines Pflanzenschutzmittels Anwendungsgebiete wie "Wege und Plätze", "Wege und Plätze mit Holzgewächsen" oder "Wege und Plätze ohne Holzgewächse" aufgeführt sind. Die Anwendung ist nur erlaubt, wenn zusätzlich eine Ausnahmegenehmigung bei dem Pflanzenschutzdienst des Bundeslandes beantragt und genehmigt wird, auf dem sich die beantragte Fläche befindet.

Eine Leitlinie der Bundesländer gibt Beispiele für Flächen, auf denen eine Anwendung verboten ist, und nennt Kriterien für die Genehmigung von Anträgen. Hinweise zur Unkrautbekämpfung auf solchen Flächen finden Sie rechts unter dem Link "Unkrautbekämpfung auf befestigten Flächen und Gewässerschutz (Arbeitskreis Wasser- und Pflanzenschutz)".

Alle Pflanzenschutzmittel, auch die für den Haus- und Kleingartenbereich, unterliegen dem Selbstbedienungsverbot. Vor dem Kauf sollte man sich ausführlich über den Umgang mit dem Pflanzenschutzmittel informieren. Verkäufer von Pflanzenschutzmitteln sind gesetzlich zur Beratung verpflichtet. Als Kunde sollte man auch nach Alternativen fragen. Beratung zu Schädlingen und Bekämpfungsmöglichkeiten bieten auch die Amtlichen Auskunftsstellen für Pflanzenschutz der Länder (Pflanzenschutzdienste).

Wer sich über die zulässigen Mittel für Haus und Kleingarten informieren möchte, findet in der online-Datenbank eine entsprechende Auswahlmöglichkeit. Im jährlich erscheinenden Pflanzenschutzmittel-Verzeichnis gibt es dazu ein eigenes Heft (Teil 7).

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2016 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit