Navigation und Service

Warum kann ich nicht mehr sehen, wieviel Nikotin in meiner Zigarette ist?

Verbraucheranfrage:

Mir ist aufgefallen, dass auf den neuen Zigarettenpackungen keine Angaben mehr zu Teer, Nikotin und Kohlenmonoxid zu finden sind. Müssen nicht auf jedem Produkt die Inhaltsstoffe angegeben werden? (23.09.2016)


Antwort des BVL:

Die Einführung von Warnhinweisen in Form von Text und Bild („Schockbilder“) auf Zigarettenpackungen geht auf die EU-Tabakrichtlinie 2014/40/EU zurück, die zum Mai 2016 in Deutschland umgesetzt wurde. Im Zuge dieser Gesetzesänderung wurden auch die Angaben zu den Emissionswerten von Teer-, Nikotin- und Kohlenmonoxid (TNCO) auf der Verpackung gestrichen.

Die Europäische Kommission begründet dies wie folgt: „Untersuchungen zeigen, dass die TNCO-Angaben die Verbraucher insofern irreführen, als sie suggerieren, dass einige Erzeugnisse weniger gesundheitsgefährdend sind als andere.“

Vergleichbar argumentiert auch das Deutsche Krebsforschungszentrum: „Für die Mehrzahl der krebserzeugenden Substanzen (Kanzerogene) des Tabakrauchs gibt es keine Menge, die ungefährlich wäre, und es kann kein Schwellenwert festgelegt werden, unterhalb dessen sie unbedenklich wären, da Kanzerogene bereits in geringsten Mengen Krebs erzeugen können."

Es ist daher für den Konsumenten irrelevant, ob ein TNCO-Wert hoch oder niedrig ist. Die Stoffe sind in jedem Fall krebserregend.

Um den Trugschluss „niedriger TNCO-Wert = geringeres gesundheitliches Risiko“ zu vermeiden, wurden deshalb die Angaben zu den Teer-, Nikotin- und Kohlenmonoxidemissionswerten (TNCO) von den Zigarettenschachteln entfernt. Stattdessen wird nun der allgemeinere Hinweis „Tabakrauch enthält über 70 Stoffe, die erwiesenermaßen krebserregend sind.“ verwendet.

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2017 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit