Navigation und Service

Health Claims – Was ist erlaubt?

Verbraucheranfrage:

Auf vielen Lebensmitteln steht, dass sie die Gesundheit fördern oder gar Krankheiten lindern. Mit welchen gesundheitsbezogenen Angaben (den sogenannten Health Claims) dürfen Lebensmittel beworben werden?
(20.01.2017)


Antwort des BVL:

Wird ein Lebensmittel mit gesundheitsbezogenen Angaben (den sogenannten Health Claims) beworben, müssen diese eindeutig und wahr sein. Die Angaben müssen sich auf allgemein akzeptierte wissenschaftliche Daten stützen und durch diese abgesichert sein

Für Health Claims gilt das so genannte "Verbotsprinzip mit Erlaubnisvorbehalt". Grundsätzlich dürfen nur solche Angaben verwendet werden, die auch zugelassen sind. Health Claims sind alle gesundheitsbezogenen Aussagen. Darunter fallen:

  • Aussagen bezüglich der Verringerung eines Krankheitsrisikos (z.B. "Zuckerfreier Kaugummi hilft, die Zahndemineralisierung zu verringern. Die Zahndemineralisierung ist ein Risikofaktor bei der Entstehung von Zahnkaries") – hierbei erfolgt die Zulassung im Einzelfall.
  • Aussagen, die sich auf die Entwicklung und Gesundheit von Kindern beziehen – auch hierbei erfolgt die Zulassung im Einzelfall.
  • "Andere gesundheitsbezogene Angaben" (z.B. "Calcium wird für die Erhaltung normaler Knochen benötigt") – diese wurden in eine Liste der EU-Kommission aufgenommen.

Für die Liste der "anderen gesundheitsbezogenen Angaben" haben die Mitgliedstaaten der EU im Jahr 2008 etwa 44.000 gesundheitsbezogene Angaben übermittelt. Diese hat die Europäische Kommission nach einzelnen Stoffgruppen und Zusammenhängen zu rund 4.600 Angaben zusammengefasst, die von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) wissenschaftlich bewertet wurden bzw. noch bewertet werden (Pflanzen, Pflanzenteile, Pflanzenextrakte und –inhaltsstoffe, sog. "Botanicals"). Rund 2.300 "andere gesundheitsbezogene Angaben" sind mittlerweile zugelassen. Für jede Angabe wurden auch Bedingungen festgelegt, unter denen sie verwendet werden darf (zum Beispiel Höchstmengen).

Die Europäische Kommission hat ein EU Register für Health Claims veröffentlicht. Dieses Register informiert über den Status, ob eine Angabe zugelassen oder abgelehnt wurde.

Detaillierte Informationen zum Zulassungsverfahren bietet das BVL auf seiner Internetseite www.bvl.bund.de/healthclaims

Das Unionsregister sowie weitere Informationen zum Status der enthaltenen Angaben sind auf der Webseite der Europäische Kommission veröffentlicht. Dieses Register steht zurzeit nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2017 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit