Navigation und Service

Das Lagezentrum

Zwei BVL-Mitarbeiterinnen deuten auf eine Deutschlandkarte.ZoomIm BVL gehen die Informationen aus den Bundesländern ein. © Marcus Gloger / BVL

Das Lagezentrum ist eine Organisationseinheit des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), die zeitlich begrenzt im Rahmen des BVL-Krisenmanagements aktiviert wird. Das Lagezentrum trägt wesentlich zur Bewältigung von Ereignissen und Krisen im Bereich der Lebensmittel-, Futtermittel- und Verbraucherproduktsicherheit bei. Die Aktivierung erfolgt in der Regel gleichzeitig mit der Einrichtung eines außerordentlichen Arbeitsstabs im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) - dem Ereigniskernteam (EKT).

Die Kernaufgabe des Lagezentrums ist das Sammeln von Informationen, die ihm von Bundes- und Länderbehörden (z. B. Lebensmittelüberwachungsbehörden), der Europäischen Kommission und den EU-Mitgliedstaaten sowie gegebenenfalls beteiligten Unternehmen und Verbänden übermittelt werden. Es fasst diese Informationen zusammen und stellt sie den beteiligten Behörden, insbesondere dem BMEL, in strukturierter Form zur Verfügung.

Wesentliche Aufgaben des Lagezentrums sind dabei:

  • die regelmäßige Berichterstattung in Form eines Lageberichts an das EKT im BMEL
  • die Visualisierung von Warenströmen zur besseren Rückverfolgbarkeit von Lieferwegen
  • die Bearbeitung und Zusammenfassung der lagerelevanten Schnellwarnmeldungen
  • das Sicherstellen der Kommunikation mit der Europäischen Kommission, den EU-Mitgliedstaaten und ggf. Drittländern über die Schnellwarnsysteme RASFF und RAPEX sowie über das Behördennetzwerk INFOSAN.

Ein BVL-Mitarbeiter deutet auf einen Bildschirm, auf dem verschiedene Warenströme abgebildet sind.ZoomDie Rückverfolgbarkeit ist ein wichtiges Instrument der Ausbruchsaufklärung. © Marcus Gloger / BVL

Für den Informationsaustausch und die Informationsverteilung nutzt das Lagezentrum insbesondere auch das FIS-VL. Dieses vom BVL betriebene System kann von Mitarbeitern aller Behörden auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene genutzt werden, in denen Aufgaben aus dem Bereich des Verbraucherschutzes und der Lebensmittelsicherheit wahrgenommen werden.

In der Vergangenheit wurde das Lagezentrum zum Beispielbereits mehrfach aktiviert. Ausgewählte Beispiele für Einsätze des BVL-Lagezentrums sind:

  • Dioxine in Futterfetten und -ölen (2011)
  • EHEC Krankheitsausbruch (2011)
  • Ausbruch von Norovirus-Gastroenteritis (2012)
  • nicht deklariertes Pferdefleisch (2013)

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit