Navigation und Service

Dioxin-Monitoring

Eine Reihe von Lebensmittelüberwachungsprogrammen basieren auf Empfehlungen der Europäischen Union (EU), haben einen bestimmten Schwerpunkt oder konzentrieren sich auf bestimmte unerwünschte Stoffe und Rückstände. Dazu zählen die koordinierten Überwachungsprogramme der EU, das bundesweite Überwachungsprogramm nach der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift Rückstandsüberwachung (AVV RÜb) und das EU-Dioxin-Monitoring.

EU-Dioxin-Monitoring

Die Empfehlung der EU-Kommission vom 4. März 2002 zur Reduzierung des Anteils von Dioxinen, Furanen und PCB in Futtermitteln und Lebensmitteln (2002/201/EG) sieht vor, dass die Mitgliedstaaten Lebensmittel mit Zufallsstichproben auf Dioxine und dioxinähnliche PCB überwachen. Von den für die Lebensmittelüberwachung zuständigen obersten Landesbehörden werden bis zum Juni des laufenden Jahres die Analysenergebnisse aus dem vorherigen Jahr an das BVL weitergeleitet. Das BVL fasst die Analysenergebnisse zusammen und gibt diesen Bericht an die EU weiter.

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit