Navigation und Service

Fipronil in Eiern: BVL stärkt fachlichen Austausch mit niederländischen und belgischen Behörden

Im Fall der mit Fipronil belasteten Eier hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in den vergangenen Wochen intensive Kontakte mit den zuständigen Schwesterbehörden in den Niederlanden und Belgien gepflegt. So wurde neben dem etablierten Informationsfluss über das Europäische Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel RASFF ein weiterer, direkter Austausch angestoßen.

Zu diesem Zweck besuchte eine Verbindungsbeamtin des BVL am 9. August 2017 die Niederländische Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA) in Utrecht und am 10. August 2017 die Belgische Föderalagentur für die Sicherheit der Nahrungsmittelkette (FASFC) in Antwerpen. Am 15. August 2017 stattete eine Delegation der niederländischen Schwesterbehörde (NVWA) dem BVL in Berlin einen Gegenbesuch ab und besichtigte dabei auch das im BVL zum Fipronilgeschehen eingerichtete Lagezentrum.

Hauptziel der verschiedenen Besuche war ein schneller und unbürokratischer fachlicher Austausch zwischen den Schwesterbehörden zum aktuellen Geschehen. So konnten während der Besuche mehrere komplexe Fragestellungen unter anderem zu Lieferlisten, betroffenen Betrieben sowie den in den einzelnen Mitgliedstaaten getroffenen Maßnahmen erörtert werden. Die Besuche stellten damit ein wichtiges Instrument dar, die Informationsweitergabe auf europäischer Ebene weiter zu intensivieren.

Neben dem fachlichen Austausch informierte das BVL die niederländischen und belgischen Kollegen zudem über den Aufbau und die Zuständigkeiten der Lebensmittelüberwachung sowie des Krisenmanagements im Bereich der Lebensmittelsicherheit in Deutschland.

Auch in Zukunft will das BVL die bereits in der Vergangenheit guten Arbeitsbeziehungen mit der NVWA und der FASFC weiter intensivieren und ausbauen. Neben einem fortlaufenden engen fachlichen Austausch zum Thema Fipronil auf Arbeitsebene ist für Herbst 2017 unter anderem ein Hospitationsbesuch des BVL bei der NVWA in Planung, bei dem die Themen Lebensmittelbetrug und Datenmanagement behandelt werden sollen. Auch mit der FASFC soll die Zusammenarbeit nicht nur Fipronil-bezogen, sondern auch im Allgemeinen weiterentwickelt werden.

Ausgabejahr
2017
Erscheinungsdatum
24.08.2017

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2017 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit