Navigation und Service

Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in Hart- und Weichweizen

Häufig wird gefragt, welche Pflanzenschutzmittel in Hartweizen eingesetzt werden dürfen. Deshalb wird hier eine Erläuterung gegeben.

Die Systematik der Kulturgruppe Weizen stellt sich wie folgt dar: Zum Weizen gehören Weichweizen, Hartweizen (Durum) und Dinkel. Weichweizen und Hartweizen sind untergliedert in die jeweilige Sommer- und Winterform: Sommer- und Winterweichweizen bzw. Sommer- und Winterhartweizen. Bisher war die Sommer- und Winterform des Weichweizens in der Zulassung des BVL einfach als Sommerweizen bzw. Winterweizen bezeichnet worden. Gemeint war damit aber nur der Weichweizen. Der Klarheit halber werden die Formen des Weichweizens in den Zulassungen und Pflanzenschutzmittel-Verzeichnissen nun mit Sommerweichweizen und Winterweichweizen bezeichnet. Sachlich ändert sich mit dieser Nomenklatur nichts.

Für Hartweizen sind also Pflanzenschutzmittel anwendbar, die entweder ausdrücklich eine Zulassung für (Winter-/Sommer-)Hartweizen haben oder für übergeordnete Kulturgruppen, also Weizen oder "Getreide (Gerste, Hafer, Roggen, Triticale, Weizen)".

Ausgabejahr
2009
Erscheinungsdatum
11.03.2009

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit