Navigation und Service

Änderung der Auflagen zum Bienenschutz für das Pflanzenschutzmittel Mavrik

Das Pflanzenschutzmittel Mavrik (Zulassungsnummer 024218-00) darf nicht mehr mit Fungiziden aus der Gruppe der Ergosterol-Biosynthese-Hemmer gemischt werden, wenn bei der Anwendung blühende oder von Bienen beflogene Pflanzen getroffen werden können.

Mavrik enthält den Wirkstoff tau-Fluvalinat aus der chemischen Gruppe der Pyrethroide und ist als bienenungefährlich (B4) eingestuft. Aufgrund neuer Erkenntnisse ist eine Schädigung von Bienenvölkern möglich, wenn das Mittel mit bestimmten Fungiziden gemischt wird. Deshalb hat das BVL die Zulassung geändert. Mischungen mit Ergosterol-Biosynthese-Hemmern werden nun als bienengefährlich angesehen. Aus Vorsorgegründen gilt dies für alle Fungizide dieser Gruppe, auch wenn frühere Prüfungen bei einzelnen Wirkstoffen keine Hinweise auf Bienengefährdung durch die Mischung ergeben hatten.

Das Mittel Mavrik allein bleibt weiterhin als bienenungefährlich eingestuft. Es muss jedoch zusätzlich mit folgendem Kennzeichnungstext versehen werden: "Das Mittel darf an blühenden Pflanzen und an Pflanzen, die von Bienen beflogen werden, nicht in Mischung mit Fungiziden aus der Gruppe der Ergosterol-Biosynthese-Hemmer angewendet werden. Mischungen des Mittels mit Ergosterol-Biosynthese-Hemmern müssen so angewendet werden, dass blühende Pflanzen nicht mitgetroffen werden. Bienenschutzverordnung ... beachten."

Ausgabejahr
2009
Erscheinungsdatum
21.04.2009

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit