Navigation und Service

Zulassungen von Pflanzenschutzmitteln mit den Wirkstoffen Brodifacoum, Chlorphacinon und Lecithin widerrufen

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat zum 30. Juni 2010 die Zulassungen für Pflanzenschutzmittel mit den Wirkstoffen Brodifacoum, Chlorphacinon und Lecithin widerrufen. Davon betroffen sind die folgenden Mittel:

  • Klerat-Haferflockenköder (Zulassungsnummer 023932-00)
  • Klerat-Wachsblock (033758-00); auch vertrieben als Talon-Wachsblock (033758-60)
  • Ratron Feldmausköder (024052-00); auch vertrieben als Ratron Pellets "F" (024052-60)
  • Sellerieköder Wülfel (004627-00); auch vertrieben als Prontox Wühlmausköder (004627-60)
  • BioBlatt-Mehltaumittel (033219-00)

Die Widerrufe sind noch nicht bestandskräftig.

Für alle genannten Mittel gilt eine Aufbrauchfrist bis zum 31. Dezember 2010.

Der Grund für den Widerruf ist eine Entscheidung der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2007, diese Wirkstoffe nicht in den Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG (Positivliste der in Pflanzenschutzmitteln zulässigen Wirkstoffe) aufzunehmen. Die Übergangsfristen, die unter anderem für Deutschland galten, liefen nun ab.

Ausgabejahr
2010
Erscheinungsdatum
02.07.2010

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit