Navigation und Service

Aktualisierung der Modellierung des Versickerungsverhaltens von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen

Die Modellierung des Versickerungsverhaltens von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen erfolgt  künftig mit der Programmversion 4 des Modells FOCUS-PELMO. Für die Durchführung der Berechnungen wurden aktualisierte Empfehlungen herausgegeben.

Die Bewertung möglicher Einträge von Pflanzenschutzmitteln in das Grundwasser erfolgt auf der Grundlage der Ergebnisse von Simulationsrechnungen und gegebenenfalls experimentellen Untersuchungen (Lysimeter-Studien, Feldversickerungsstudien). Im Zulassungsverfahren für Pflanzenschutzmittel in Deutschland wurde für die Modellierung der Versickerung von Wirkstoffen und deren Metaboliten seit 1999 das Simulationsmodell PELMO 3.0 verwendet.

Auf europäischer Ebene haben inzwischen Arbeitsgruppen des Forum for the Co-ordination of  Pesticide Fate Models and their Use (FOCUS) Leitlinien und Szenarien für die Modellierung entwickelt, die von der FOCUS-Internetseite heruntergeladen werden können. Die neue Programmversion 4 des Modells FOCUS-PELMO wird zukünftig auch für die Bewertung im nationalen Zulassungsverfahren verwendet. Hinweise zu allen wichtigen Eingangsparametern und die Durchführung der Simulation für die Stufen 1 und 2 von  FOCUS-PELMO 4 enthält die Veröffentlichung: Recommendations for Simulations to Predict Environmental Concentrations of Active Substances of Plant Protection Products and their Metabolites in Groundwater (PECgw) in the National Assessment for Authorisation in Germany (Holdt et al., 2011).

Für die Einführung des aktualisierten Bewertungsansatzes im Zulassungsverfahren gilt folgende Übergangsregelung: Für Anträge, die bis Ende Februar 2012 beim BVL eingehen, können die Simulationsrechnungen für die Stufen 1 und 2 wahlweise nach den bisherigen oder nach den neuen Vorgaben und Empfehlungen durchgeführt werden. Danach sind nur noch die neuen Vorgaben anzuwenden.

Für die Stufen 3 und 4 von FOCUS-PELMO ist eine Aktualisierung der Vorgaben in Vorbereitung. Vorerst bleiben für die Stufen 3 und 4 alle bisherigen Regelungen weiter gültig, insbesondere in Hinsicht auf Lysimeterstudien und die inverse Modellierung.

Ausgabejahr
2011
Erscheinungsdatum
22.08.2011

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit