Navigation und Service

Rückstandshöchstgehalte für Pymetrozin in Kräutertees

Das Pflanzenschutzmittel Plenum 50 WG ist zur Anwendung in Echter Kamille und Gemeiner Ringelblume mit Blatt- und Blütennutzung als teeähnliches Erzeugnis genehmigt. Formal gilt für Pymetrozin in Kräutertees ein Rückstandshöchstgehalt von 0,1 mg/kg, der nicht einhaltbar ist. Offensichtlich handelt es sich hierbei aber um einen Fehler.

Mit der Verordnung (EG) Nr. 839/2008 der Kommission vom 31. Juli 2008 wurden im Anhang IIIB unter anderem für den Wirkstoff Pymetrozin Rückstandshöchstgehalte für folgende Erzeugnisse aus der Gruppe Kräutertees 0630000 veröffentlicht:

0631000 Blüten 5 mg/kg
0632000 Blätter 5 mg/kg
0633010 Baldrianwurzel 5 mg/kg
0633020 Ginsengwurzel 5 mg/kg
0633990 Sonstige 5 mg/kg

Mit der nachfolgenden Verordnung (EG) Nr. 524/2011 wurden Rückstandshöchstgehalte für diese Pymetrozin-Erzeugnis-Kombinationen auf der Bestimmungsgrenze (0,1 mg/kg) festgesetzt. Offensichtlich war die Herabsetzung auf die Bestimmungsgrenze aber nicht beabsichtigt.

Vor Erlass der Verordnung (EG) Nr. 524/2011 hat der Anhang IIIB der Verordnung (EG) Nr. 396/2005, soweit hier relevant, für den Wirkstoff Pymetrozin Rückstandshöchstgehalte von 5 mg/kg enthalten. Nach dem Erwägungsgrund 2 sollten mit der Verordnung (EG) Nr. 524/2011 bei Pymetrozin lediglich Änderungen der Rückstandshöchstgehalte für die Anwendung auf Spinat, Portulak und Mangold umgesetzt werden. Hieraus ergibt sich im Umkehrschluss, dass die übrigen Werte für Pymetrozin beibehalten werden sollten. Somit wird aus dem Rechtstext selbst deutlich, dass die Herabsetzung auf 0,1 mg/kg bei den Kräutertees nicht gewollt war. Es erscheint deshalb gerechtfertigt, die Absenkung als Versehen zu interpretieren und für die fraglichen Erzeugnisse den ursprünglichen Wert von 5 mg/kg anzuwenden. Das BVL lässt deshalb die Genehmigung des Pflanzenschutzmittels Plenum 50 WG zur Anwendung in Echter Kamille und gemeiner Ringelblume in Kraft.

Die Europäische Kommission wurde um Korrektur des Fehlers gebeten.

Ausgabejahr
2012
Erscheinungsdatum
05.09.2012

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit