Navigation und Service

Zulassung des Pflanzenschutzmittels Fastac ME zur Anwendung gegen Kohlschotenrüssler und Kohlschotenmücke widerrufen

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat am 4. März 2016 die Zulassung des Pflanzenschutzmittels Fastac ME (Zulassungsnummer 007473-00) zur Anwendung gegen Kohlschotenrüssler und Kohlschotenmücke in Raps und Senf-Arten widerrufen. Alle anderen Anwendungen dieses Mittels sind davon nicht betroffen und bleiben gültig.

Da es sich um einen Widerruf von Amts wegen handelt, besteht hinsichtlich der Anwendung gegen Kohlschotenrüssler und Kohlschotenmücke in Raps und Senf-Arten keine Aufbrauchfrist. Das Mittel ist für diesen Zweck also ab sofort nicht mehr anwendbar.

Zum Hintergrund: Eine sinnvolle Bekämpfung von Kohlschotenrüssler und Kohlschotenmücke würde in einen Zeitraum fallen, in dem blühende Pflanzen in den Raps- und Senfbeständen vorkommen. Das Pflanzenschutzmittel Fastac ME ist jedoch als bienengefährlich (B1) eingestuft und darf demzufolge nicht auf blühende oder von Bienen beflogene Pflanzen ausgebracht werden. Das bedeutet, dass Fastac ME in den genannten Anwendungsgebieten praktisch nicht einsetzbar ist.

Weitere Informationen

Ausgabejahr
2016
Erscheinungsdatum
10.03.2016

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit