Navigation und Service

Überarbeitung der BVL-Richtlinie für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung im Pflanzenschutz

Zur sachgerechten Anwendung von Pflanzenschutzmitteln gehört die geeignete Schutzausrüstung. Sie kann aus Schutzanzug, Handschuhen, Kopfschutz, Augen- und Atemschutz, Gummischürze und Fußschutz bestehen. Diese können im Rahmen des Zulassungsverfahrens von Pflanzenschutzmitteln mit dem Bescheid vorgeschrieben werden.
Im Jahr 2006 wurde die Richtlinie „Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln“ des BVL veröffentlicht, welche die Anforderungen an die Elemente der persönlichen Schutzausrüstung beschreibt.
Diese BVL-Richtlinie wurde überarbeitet. Die Änderungen beinhalten u. a. die Aktualisierung der darin genannten Normen, die Beschreibung der grundsätzlich zu verwendenden Arbeitskleidung, die Anforderungen an die Schutzhandschuhe sowie die Verwendung von Ausbringungstechnik statt persönlicher Schutzausrüstung.

Ausgabejahr
2017
Erscheinungsdatum
06.10.2017

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit