Navigation und Service

207. Sitzung der ZKBS

Die 207. Sitzung der Zentralen Kommission für die Biologische Sicherheit (ZKBS) fand am 2. Mai 2017 am BVL in Berlin statt. Die ZKBS ordnete das Flock House virus (FHV), das Drosophila C virus (DCV), das Microplitis demolitor bracovirus (MdBV) und Escherichia coli Crooks als Spender- und Empfängerorganismen für gentechnische Arbeiten in die Risikogruppe 1 ein. Das Equine rhinitis B virus (ERBV), das Senecavirus A (SVA) und Francisella tularensis ssp. novicida wurden der Risikogruppe 2 zugeordnet.

Darüber hinaus aktualisierte die ZKBS ihre „Allgemeine Stellungnahme zu häufig durchgeführten gentechnischen Arbeiten mit den zugrundeliegenden Kriterien der Vergleichbarkeit: Gentechnische Arbeiten mit dem Sindbis-Virus und dem Semliki-Forest-Virus-Expressionssystem“. Die aktualisierte Stellungnahme berücksichtigt neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu einer möglichen Rekombination von Helfer und Replikonplasmiden und die Möglichkeit einer Kapsid-unabhängigen Generierung von infektiösen Partikeln. Im Einzelfall kann sich die Sicherheitsstufe der gentechnischen Arbeiten im Vergleich zur bisherigen Einstufungspraxis erhöhen, wenn Expressionssysteme verwendet werden, die vom Sindbis-virus abgeleitet sind.

Ausgabejahr
2017
Erscheinungsdatum
05.05.2017

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit