Navigation und Service

Organisationsstruktur

Das BVL wurde im Jahr 2002 als Zulassungs- und Managementbehörde für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz gegründet. Das BVL ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit Dienststellen in Braunschweig und Berlin. Die Leitung des BVL hat ihren Sitz in Braunschweig. Die Behörde beschäftigt derzeit rund 570 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf rund 374 Planstellen (Stand: Ende 2016).

Leitung der Behörde

Das BVL wird von Dr. Helmut Tschiersky geleitet und nach außen vertreten. Er wird vom Leitungsbereich unterstützt.

Die organisatorische Gliederung

Das BVL gliedert sich organisatorisch in fünf Fachabteilungen, die Abteilung Z sowie den Leitungsbereich. Das Qualitätsmanagement ist als Stabsstelle direkt dem Präsidenten unterstellt.

Leitungsbereich

Zum Leitungsbereich zählen das Präsidialbüro, die Pressestelle, die Onlinekommunikation, die Strategische Steuerung und die Organisation.

Im Präsidialbüro erfolgt die direkte Zuarbeit für den Präsidenten.

Die Pressestelle des BVL ist für die Öffentlichkeitsarbeit und den Kontakt des BVL zu Medien und Verbrauchern verantwortlich. Sie beantwortet Journalisten- und Verbraucheranfragen. In der Pressestelle ist die Chefredaktion für das Journal of Consumer Protection and Food Safety sowie für die verschiedenen Berichtshefte des BVL angesiedelt. Außerdem betreut die Pressestelle die Messeauftritte des BVL. Im Rahmen seiner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vermittelt das BVL Verwaltungsentscheidungen, deren fachliche Grundlagen und die einzuleitenden oder stattfindenden Managementmaßnahmen.

Die Onlinekommunikation ist verantwortlich für die Konzeption und Weiterentwicklung des BVL-Internetauftritts. Sie betreut das Mitarbeiterportal und die Social Media Kanäle des BVL.

Die Strategische Steuerung ist verantwortlich für die Weiterentwicklung der Kosten- und Leistungsrechnung und der zielbasierten Steuerung, sowie für das zentrale Projektmanagement und ist Ansprechperson bei allen betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Die Strategische Steuerung iniziiert und betreut Projekte zur strategischen Ausrichtung des BVL.

Das Referat Organisation initiiert, begleitet bzw. übernimmt im BVL alle notwendigen Maßnahmen, um eine den Behördenzielen und den fachlichen Notwendigkeiten des BVL entsprechende Organisation sicherzustellen. Ferner stellt es die organisatorische Infrastruktur bereit, führt Organisationsuntersuchungen und Personalbedarfsermittlungen durch und übernimmt die Arbeitsplatz- und Dienstpostenbewertung. Durch entsprechende Maßnahmen und Projekte trägt das Referat federführend dazu bei, dass eine gerichtete Organisationsentwicklung angestoßen wird.

Stabsstelle Qualitätsmanagement

Im Rahmen der Einführung, Verwirklichung und Aufrechterhaltung des Qualitätsmanagementsystems wurde im BVL eine Stabsstelle eingerichtet. Gemäß DIN EN ISO 9001 ist darin der Qualitätsmanager als „Beauftragter der obersten Leitung“ ein benanntes Mitglied der Leitung des BVL. Er ist dem Präsidenten direkt unterstellt und berichtet direkt an ihn. Der Qualitätsmanager übernimmt übergeordnete Koordinierungsaufgaben, Aufgaben zur Umsetzung des Qualitätsmanagementsystems und Aufgaben zur Kommunikation von QM-Belangen.

Stabsstelle Innenrevision

Ziel der Innenrevision ist es, die Behördenleitung bei der Wahrnehmung ihrer Steuerungs- und Kontrollaufgaben sowie der Sicherstellung von Recht- und Ordnungsmäßigkeit, Funktionsfähigkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit des Verwaltungshandelns zu unterstützen und zu entlasten. Dazu führt sie prozessunabhängig risikoorientierte Prüfungen innerhalb des Bundesamtes durch. Die Innenrevision ist dem Präsidenten direkt unterstellt.

Abteilung Z: Zentrale Dienste

Die Abteilung Z untergliedert sich in die Referate Z01 "Justiziariat, Internationale Angelegenheiten", Z03 "Informations- und Kommunikationstechnik, Informationssysteme, Z04 "Personal, Bibliothek", Z05 "Haushalt" sowie Z06 "Innerer Dienst"

Das Referat Z01 "Justiziariat, Internationale Angelegenheiten" erbringt zentrale Dienstleistungen für das gesamte Bundesamt: Hier werden einerseits Verträge und Verwaltungsvereinbarungen geprüft sowie die Prozessvertretung in Grundsatzangelegenheiten vor Gericht wahrgenommen. Andererseits werden die internationalen Angelegenheiten von hieraus koordiniert, d. h. Projekte im Ausland angestoßen und betreut, Kontakte mit Schwesterbehörden in anderen Ländern koordiniert und Besuche ausländischer Delegationen organisiert.

Das Referat Z03 "Informations- und Kommunikationstechnik" sorgt für die übergreifende Generierung, Verwaltung und Verbreitung von Wissen und webbasierten Dienstleistungen. Mit dem von der Informationstechnik bereitgestellten "Fachinformationssystem Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit" (FIS-VL) wurde eine webbasierte Informationsplattform für Fachleute aus Behörden, der Wissenschaft und Partnern aus der Wirtschaft geschaffen.

Das Referat Z04 "Personal, Bibliothek" ist für alle Personalangelegenheiten der Beamten, Tarifbeschäftigten und Auszubildenden des BVL zuständig. Außerdem erfolgen im Referat Z04 im Sachgebiet Bibliothek die Beschaffung und Verwaltung der Buch- und Zeitschriftenbestände sowie Literaturrecherchen.

Das Referat Z05 "Haushalt" organisiert u.a. die Aufstellung eines Haushaltsentwurfs und wacht über die Verwendung der Mittel. Weiterhin sind im Referat die Zentrale Gebührenstelle und die Reisekostenstelle angesiedelt.

Das Referat Z06 "Innerer Dienst" kümmert sich um die Beschaffung, organisiert den Arbeitsschutz, den Einsatz des Post- und Telefondienstes, koordiniert die Bauvorhaben und ist für den Fahrdienst zuständig."

Abteilung 1: Lebensmittelsicherheit

In der Abteilung 1 des BVL liegen zahlreiche Aufgaben, mit denen das BVL zur Lebensmittelsicherheit in Deutschland beiträgt. Es unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bei der Aufgabendurchführung auf Bundesebene. Um die Lebensmittelsicherheit auch beim Internethandel bundesweit einheitlich zu gestalten, koordiniert eine Bund-Länderstelle die Aufgaben der amtlichen Kontrolle zur Überwachung des wachsenden Lebensmittelhandels im Internet. Damit die Lebensmittelsicherheit auch bei exportierten Produkten gegeben ist und die Vorschriften der Exportländer eingehalten werden, unterstützt das Referat Exportangelegenheiten die politischen Interessen des Bundesministeriums.

In der Gruppe 11 „Sicherheit der Lebensmittelkette“ werden Zulassungen ausgesprochen und gemeinsam mit den Bundesländern vielfältige Überwachungs- und Monitoringprogramme koordiniert. Referat 112 (Futtermittel) prüft Anträge auf Ausnahmegenehmigungen für Versuchszwecke und Anträge auf Zulassung von Futterzusatzstoffen, Bioproteinen und Diätfuttermitteln. Es führt das Verzeichnis anerkannter bzw. registrierter Futtermittelbetriebe und das Verzeichnis der für die Einfuhr bestimmter Futtermittel festgelegten Grenzeingangsstellen. Für alle Verbraucherprodukte sowie Produkte, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, übernimmt Referat 113 die Koordination bestimmter Überwachungsaufgaben und koordiniert die Amtshilfe und grenzüberschreitende Beanstandung. Referat 115 begleitet Inspektionen und Audits der EU und von Drittstaaten in Deutschland. Zudem führt das Referat die Datenbank der nach EU-Recht zugelassenen Betriebe für Lebensmittel tierischen Ursprungs. Darüber hinaus werden vom BVL Schädlingsbekämpfungsmittel, die bei behördlich angeordneten Maßnahmen eingesetzt werden dürfen, in einem Vollzugsverfahren gelistet.

In der Gruppe 12 „Krisenmanagement“ werden alle Aufgaben bearbeitet, die für die Prävention und Bewältigung von Krisen im Bereich der Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit von Bedeutung sind. Für diesen Aufgabenbereich ist das BVL als Nationale Kontakt- und Geschäftsstelle auf Bundesebene benannt und nimmt im Krisenfall eine besondere Aufbauorganisation ein. In diesem Fall wird auch eine Bund-Länder Task Force zur Krisenbewältigung aufgestellt. Im Rahmen des europäischen Schnellwarnsystems sorgt das BVL als Nationale Kontaktstelle für den Informationsfluss zwischen der EU und den Bundesländern. Als Nationale Kontaktstelle für das weltweite Informationssystem InfoSan trägt das BVL auch international zur Lebensmittelsicherheit bei.

In der Gruppe 13 im Bereich Datenmanagement und Datenanalyse führt das BVL die Daten der Länder zur Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit zusammen, wertet sie aus und erstellt die erforderlichen Berichte für die Bundesregierung und die Europäische Kommission. Die Gruppe 13 stellt auch das Bindeglied dar zwischen den fachlichen Anforderungen der Abteilung, ihrer bedarfsgerechten Umsetzung in der IT-Infrastruktur und steuert das Projektmanagement der Fachabteilung. Weiterhin stellt Gruppe 13 die erforderliche IT-Unterstützung der Fachabteilung im Routinebereich sowie in allen Ereignis- und Krisenfällen sicher.

Abteilung 2: Pflanzenschutzmittel

Die Abteilung Pflanzenschutzmittel ist für die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln in Deutschland zuständig und bildet die nationale Koordinierungsstelle für die Prüfung von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen in der EU. Im Zulassungsverfahren ist das BVL verantwortlich für das Risikomanagement, mit dem negative Auswirkungen des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln auf Mensch und Umwelt vermieden werden sollen.

Abteilung 3: Tierarzneimittel

Für die Zulassung von Tierarzneimitteln und die Mitarbeit bei EU-Zulassungsverfahren in Deutschland ist die Abteilung 3 zuständig. Treten bei zugelassenen Tierarzneimitteln unerwünschte Wirkungen auf, so sind Tierärzte und pharmazeutische Unternehmen verpflichtet, dies dem BVL zu melden.

Abteilung 4: Gentechnik

Anträge auf Freisetzung gentechnisch veränderter Organismen (GVO) für wissenschaftliche Versuche werden von der Abteilung Gentechnik im BVL geprüft und entschieden. Sollen gentechnisch veränderte Organismen für kommerzielle Zwecke angebaut werden, so gibt das BVL als nationale Behörde im gemeinschaftlichen Genehmigungsverfahren der EU eine Stellungnahme ab. Die Geschäftsstelle der Zentralen Kommission für die Biologische Sicherheit (ZKBS) ist in der Abteilung Gentechnik des BVL angesiedelt. Die ZKBS berät Bundesregierung und Bundesländer. Ferner managt die Abteilung Gentechnik für Deutschland den internationalen Informationsaustausch über lebende GVO im Biosafety Clearing House.

Abteilung 5: Methodenstandardisierung, Referenzlabore, Antibiotikaresistenz

Die Laboratorien des BVL sind in der Abteilung 5: Methodenstandardisierung, Referenzlabore, Antibiotikaresistenz zusammengefasst. Acht Nationale und ein Europäisches Referenzlabor für bestimmte Rückstände und Kontaminanten unterstützen die amtlichen Laboratorien der Lebensmittelüberwachung. Das Labor "Antibiotikaresistenzmonitoring" untersucht, in welchem Maß Bakterien, die bei Lebensmittel liefernden Tieren Krankheiten hervorrufen, gegenüber verschiedenen Antibiotika empfindlich sind und entwickelt Maßnahmen, die der Entstehung von Resistenzen entgegen wirken.

In der Abteilung ist ebenfalls die Geschäftsstelle der "Amtlichen Sammlung von Untersuchungsverfahren" angesiedelt. Ihre Aufgabe ist die Erarbeitung, Standardisierung und Validierung von Probenahme- und Untersuchungsmethoden mit Hilfe verschiedener produktgruppen- oder verfahrensspezifischer Arbeitsgruppen.

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit