Navigation und Service

Mitarbeiter des BVL können das Sportangebot der TU Braunschweig nutzen

BVL und TU Braunschweig schließen Vereinbarung

Ab dem Wintersemester 2008 können die rund 170 Braunschweiger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) das Sportangebot der Technischen Universität Braunschweig nutzen. Der Vizepräsident der TU Braunschweig, Prof. Dr. Müfit Bahadir, Lutz Stöter, Direktor des Sportzentrums, und BVL-Leiter Dr. Helmut Tschiersky-Schöneburg trafen heute in Braunschweig eine entsprechende Vereinbarung.


Das Sportzentrum der TU Braunschweig bietet wöchentlich mehr als 200 Sportkurse in über 90 Sportarten an. Neben beliebten Sportarten wie Volleyball oder Badminton werden auch „exotische“ Kurse wie Boßeln, Capoeira oder Geocaching angeboten. Neben den Studierenden nutzen die Mitarbeiter der TU Braunschweig sowie Angehörige verschiedener Unternehmen und Institutionen das umfangreiche und preisgünstige Sportangebot der Universität.


„Das BVL fördert aktiv sportliche Aktivitäten seiner Mitarbeiter“, betonte BVL-Leiter Dr. Helmut Tschiersky-Schöneburg. Zahlreiche BVL-Mitarbeiter nutzen bereits die Sportangebote des Johann Heinrich von Thünen-Instituts und des SV Bio. Im vergangenen Jahr ging ein Team des BVL auch beim niedersächsischen Behördenmarathon mit an den Start.


Hintergrundinformation

Das BVL ist eine eigenständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Es ist zuständig für die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln, Tierarzneimitteln und gentechnisch veränderten Organismen, es übernimmt umfassende Managementaufgaben im Bereich der Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit auf nationaler und europäischer Ebene und setzt sich zudem für den wirtschaftlichen Verbraucherschutz ein. Hauptsitz des BVL ist Braunschweig, ein weiterer Dienstsitz befindet sich in Berlin. Im BVL engagieren sich rund 470 Mitarbeiter für sichere Lebensmittel und einen umfassenden Verbraucherschutz.

Das Sportzentrum der TU Braunschweig ist eine der ältesten Hochschulsporteinrichtungen Deutschlands. Das TU-Sportzentrum verfügt über drei Sporthallen und ein großes Freigelände mit Plätzen für Tennis, Beachvolleyball, Streetball und Leichtathletik. Eine beleuchtete 800m-Finnbahn sowie ein Kunstrasen-Fußballplatz ermöglichen auch abends sportliche Aktivitäten.

Ausgabejahr
2008
Erscheinungsdatum
14.10.2008
Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Pressestelle • Mauerstraße 39-42 • 10117 Berlin
Telefon: 030/18444-00211 • Telefax: 030/18444-00209
E-Mail: pressestelle@bvl.bund.de • www.bvl.bund.de
Pressesprecherin
Nina Banspach (V.i.S.d.P.)

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit