Navigation und Service

Einladung zur Jahrespressekonferenz

Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime gehen unnötige Risiken bei der Verpflegung ein

BVL stellt Schwerpunkte der Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung 2017 vor

Anfang
06.12.2018 11:00 Uhr
Ende
06.12.2018

Risikobehaftete Lebensmittel wie Feinkostsalate, Rohwürste oder Räucherfisch können mit Keimen belastet sein und somit bei empfindlichen Personengruppen schwere Infektionskrankheiten auslösen. Dennoch stehen sie in vielen Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen auf dem Speisezettel. Die Untersuchung solcher Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung war ein Schwerpunkt der Lebensmittelüberwachung 2017. Die Bundesländer kontrollierten außerdem den Straßenverkauf von Kosmetika. Dabei zeigte sich, dass viele Produkte nicht ausreichend gekennzeichnet waren. Auch Trendprodukte wie Smoothies oder Liquids für E-Zigaretten wurden verstärkt untersucht.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) stellt zusammen mit den Bundesländern die Schwerpunkte der amtlichen Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung 2017 vor. Wir laden Sie daher herzlich ein zur:

Jahrespressekonferenz
„Lebensmittelsicherheit 2017 in Deutschland“
Donnerstag, den 06. Dezember 2018, 11 Uhr
Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 3 - 4
Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin

Die Ergebnisse werden vorgestellt von:

Herrn Dr. Helmut Tschiersky, Präsident des BVL
Dr. Georg Schreiber, stellvertretender Abteilungsleiter des BVL
Claudia Schmid, Länderarbeitsgemeinschaft Verbraucherschutz

Adresse

Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße 55
10117 Berlin

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit