Navigation und Service

Tiergesundheit / Tierarzneimittel

Europäische Arzneimittelagentur (EMA)

Die EMA ist eine Agentur der Europäischen Union mit Sitz in London. Die EMA hat zur Aufgabe, die öffentliche Gesundheit in der EU zu erhalten und zu fördern, indem sie eine laufende Bewertung und Überwachung aller Human- und Tierarzneimittel koordiniert. Die nationalen Behörden der EU-Mitgliedstaaten bilden ein Netzwerk zur Unterstützung der EMA. Zur Etablierung international einheitlicher Standards arbeitet die EMA mit internationalen Organisationen zusammen. Die EMA spielt eine wesentliche Rolle im Arzneimittelzulassungssystem der europäischen Union. Auf der Basis ihrer Bewertung erteilt die Europäische Kommission einen zustimmenden oder abschlägigen Bescheid auf die von Arzneimittelherstellern mittels des zentralen Verfahrens gestellten Zulassungsanträge. Sie fungiert in den dezentral geführten Antragsverfahren als Schlichtungsstelle, wenn sich bestimmte Behörden der EU-Länder nicht einig in der Bewertung des beantragten Arzneimittels sind. Das BVL arbeitet in zahlreichen Gremien der EMA mit.

www.emea.europa.eu

Paul-Ehrlich-Institut

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) ist eine Einrichtung der Bundesrepublik Deutschland. Aufgaben des PEI sind im deutschen und europäischen Arzneimittelrecht festgelegte Aufgaben wie die Genehmigung klinischer Prüfungen und die Zulassung bestimmter Arzneimittelgruppen. Seit seiner Gründung vor mehr als hundert Jahren konzentriert sich das Paul-Ehrlich-Institut auf biomedizinische Arzneimittel: Impfstoffe für Mensch und Tier, Antikörper enthaltende Arzneimittel, Allergene für Therapie und Diagnostik, Blut und Blutprodukte und seit jüngster Zeit Gewebe sowie Arzneimittel für Gentherapie, somatische Zelltherapie und xenogene Zelltherapie, also für Verfahren forschungsnaher biomedizinischer Behandlung. Die genehmigungs- und zulassungsbezogenen Aktivitäten, aber auch die Erfassung und Bewertung von unerwünschten Wirkungen haben zum Ziel, Arzneimittel mit positivem Nutzen-Risiko-Verhältnis der Bevölkerung zugänglich zu machen. Einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit biomedizinischer Arzneimittel liefert die vom Hersteller unabhängige staatliche experimentelle Chargenprüfung am Paul-Ehrlich-Institut.

Eine gleichartige Aufgabe erfüllt das Prüflabor für In-vitro-Diagnostika beim Paul-Ehrlich-Institut vor allem für solche Diagnostika, die zur Sicherheit von Blut und Blutprodukten eingesetzt werden. Das PEI gehört zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.

www.pei.de

Tier- und Pflanzengesundheitsinspektionsdienst des US-Landwirtschaftsministeriums

siehe in der Rubrik "Behörden und Organisationen (weltweit)"

Tierschutzzentrum der Tierärztlichen Hochschule Hannover

Das gemeinnützige Tierschutzzentrum der Tierärztlichen Hochschule Hannover beantwortet Fragen zum Tierschutz. Es initiiert, koordiniert und forscht im Bereich des Tierschutzes und fertigt Stellungnahmen und Gutachten an. Hierbei geht es insbesondere um die Erarbeitung wissenschaftlicher Beurteilungskriterien zur tiergerechten Haltung, Pflege und Umgang von bzw. mit Tieren. Das Tierschutzzentrum betreibt ein Archiv  tierschutzrelevanter Gerichtsurteile und bietet Fortbildungen für Tierärzte, Lehrer und Laien.

www.tierschutzzentrum.de

Mit zwei Klicks zu mehr Sicherheit. Erst nach Aktivierung des Schiebereglers wird das Element aktiviert. Datenschutzrechtlicher Hinweis: Durch Betätigen dieses externen Links verlassen Sie die Webseiten des BVL. Auf den Inhalt der nachfolgenden Website haben wir keinen Einfluss, insb. nicht auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier finden können.


© 2018 Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit